Image Job trifft Lebensqualität. In Münster. Münster wächst. Immer mehr Menschen wollen hier studieren, arbeiten, wohnen, leben. Mehr als 310.000 Menschen sind heute hier zu Hause. Ein Wachstum, das wir mitgestalten. Als einer der größten Arbeitgeberinnen vor Ort kommt der Stadt Münster eine Schlüsselrolle zu. Unser Ziel: Münsters hohe Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Wir laden Sie ein, daran mitzuarbeiten!

Wir suchen für das Ordnungsamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Sachbearbeiter/-in (m/w/d) straßenrechtliche Sondernutzungen

Ausschreibungsnummer 12-136/22

Innerhalb des Teams der „Straßenverkehrsbehörde“ im Ordnungsamt ist für den Bereich der straßenrechtlichen Sondernutzungen zeitnah eine unbefristete Stelle in Vollzeit zu besetzen.
Als Sachbearbeiter/in der Fachstelle „Straßenverkehrsbehörde“ sind Sie federführend verantwortlich für die Erteilung, Versagung und Aufhebung von Dauergenehmigungen für die Inanspruchnahme öffentlicher Verkehrsflächen nach dem Straßen- und Wegegesetz NRW. Sie sind zuständig für die Einhaltung der Vorschriften bei der Aufstellung von Warenauslagen, der Aufstellung von Tischen und Stühlen, der Aufstellung von gewerblich vermieteten Elektrotretrollern sowie der Aufstellung von Altkleidercontainern.  Zudem prüfen Sie die Flächennutzung für private Wochenmärkte und genehmigen Plakatwerbungen im Rahmen von Wahlen. Weiter genehmigen oder versagen Sie Veranstaltungen im öffentlichen Verkehrsraum und erteilen Genehmigungen für mobile Werbemaßnahmen im öffentlichen Verkehrsraum (Flyerverteilung) bzw. genehmigen Informationsstände.  Sie sind zuständig für die Durchführung, Protokollführung und Nachbereitung der Antragskonferenz, die Einleitung von Bußgeldverfahren bei Verstößen gegen Auflagen oder bei nicht genehmigter Sondernutzung und verantwortlich für die Gebührenfestsetzung und Buchung.

Wir erwarten von Ihnen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung für den allgemeinen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, also Bachelor of Laws oder Bachelor of Arts jeweils HSPV (ehem. FHöV) oder den Verwaltungslehrgang II oder Dipl. Verwaltungs(betriebs-)wirt/-in,
  • alternativ: ein abgeschlossenes Jurastudium.

(Optional) Ferner verfügen Sie über:

  • Verständnis für die Sicherheitsansprüche des öffentlichen Verkehrsraums im Nahbereich von Sondernutzungen,
  • Fähigkeit, selbständig Daten zu erheben und Entscheidungen freundlich und konsequent innerhalb und außerhalb der Verwaltung zu vertreten,
  • Bereitschaft, die Genehmigungen im notwendigen Maß auch außerhalb der üblichen Dienstzeit zu kontrollieren,
  • Gute EDV-Kenntnisse.

Wir bieten

  • anspruchsvolle, vielfältige Tätigkeiten mit einem großen Themenspektrum und breitem Gestaltungsspielraum,
  • die Vorzüge des öffentlichen Dienstes,
  • qualifizierte Personalentwicklung sowie attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Beamtinnen und Beamte werden im Wege der Versetzung übernommen. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A10 Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG NRW) bewertet.

Die Stadt Münster fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeitenden. Wir begrüßen daher Bewerbungen ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Die Stelle ist teilbar.

Rückfragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Sabine Brockmeier vom Personal- und Organisationsamt (Tel. 02 51/4 92 - 10 76, E-Mail: Brockmeier(at)stadt-muenster.de). Bei fachlichen Fragen steht Ihnen Herr Schulik (Tel. 02 51/4 92- 3281, E-Mail: schulikw(at)stadt-muenster.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 21.08.22

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung