Image Job trifft Lebensqualität. In Münster. Münster wächst. Immer mehr Menschen wollen hier studieren, arbeiten, wohnen, leben. Mehr als 315.000 Menschen sind heute hier zu Hause. Ein Wachstum, das wir mitgestalten. Als einer der größten Arbeitgeberinnen vor Ort kommt der Stadt Münster eine Schlüsselrolle zu. Unser Ziel: Münsters hohe Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Wir laden Sie ein, daran mitzuarbeiten!

Wir suchen für die Feuerwehr in der Abteilung Strategische und Taktische Planungen, Fachstelle Bedarfs-/Einsatzplanung und Kampfmittelüberprüfung, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet eine/n

Sachbearbeiter/-in (m/w/d) Kampfmittelüberprüfung und –beseitigung

Ausschreibungsnummer 92-007/22

Die Feuerwehr ist eine Gefahrenabwehrbehörde und damit auch zuständig für die Abwehr von Gefahren, die von Kampfmitteln ausgehen. Noch heute, über 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs, liegen viele der damals abgeworfenen und nicht detonierten Bomben als „Blindgänger“ im Boden. Daher ist vor jedem Bauvorhaben eine Kampfmittelüberprüfung der zu bebauenden Fläche erforderlich.

Im Bereich der Kampfmittelüberprüfung und -beseitigung sind der Feuerwehr sämtliche ordnungsbehördliche, fachtechnische und einsatzplanerische Aufgaben zugeordnet. Ihr obliegt die Koordination und KontrolIe des gesamten Verfahrens. Inhaltlich führt sie hierzu alle anfallenden Aufgaben zum Verwaltungsverfahren sowie planerisch operative Einsatzmaßnahmen durch. Die Entschärfung und Beseitigung von Kampfmitteln erfolgt durch die Kampfmittelexperten der Bezirksregierung Arnsberg.

Sie führen, in enger Zusammenarbeit mit ihren Kolleginnen und Kollegen des feuerwehrtechnischen Dienstes sowie den Mitarbeitenden der Bezirksregierung Arnsberg, die ordnungsbehördlichen Verwaltungsangelegenheiten durch und wirken im Rahmen der Einsatzplanung und bei Kampfmittelfunden mit.

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Sie bearbeiten das Verwaltungsverfahren zwischen Bürgerinnen und Bürgern (oder Beteiligten) und der Feuerwehr sowie zwischen der Bezirksregierung und der Feuerwehr.
  • Sie überwachen, kontrollieren und koordinieren die vorbereitenden und begleitenden Maßnahmen der Kampfmittelüberprüfung.
  • Sie planen selbstständig Ortstermine mit allen Beteiligten und führen diese eigenverantwortlich durch.
  • Sie kennen die Einsetzbarkeit der bei der Kampfmittelüberprüfung angewendeten technischen Verfahren und beurteilen die Ergebnisse.
  • Sie setzen (zeitkritsche) ordnungsbehördliche Maßnahmen zur Kampfmittelüberprüfung und –beseitigung durch.
  • Sie wirken bei der Einsatzplanung und –vorbereitung zur Kampfmittelbeseitigung und in der Feuerwehr-Einsatzleitung bei Kampfmittelentschärfungen als Fachberatung in der Führungsebene C mit.

Wir erwarten von Ihnen:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung für den allgemeinen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, also Bachelor of Laws oder Bachelor of Arts jeweils HSPV (ehem. FHöV) oder den Verwaltungslehrgang II oder Dipl. Verwaltungs(betriebs-)wirt/-in, oder ein im Hinblick auf den Aufgabenbereich förderliches abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in Tätigkeiten der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt bzw. der entsprechenden tariflichen Eingruppierung.
  • Eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B

Ferner verfügen Sie über:

  • Erfahrungen/Kenntnisse im ordnungsbehördlichen Bereich, wünschenswert in den entsprechenden Rechtsgebieten
  • Organisationsgeschick und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur regelmäßigen aufgabenbezogenen Fortbildung
  • Erfahrungen in Krisen- und Konfliktkommunikation
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte aufzunehmen und Ursache und Wirkung zukunftsbezogen zu beurteilen
  • Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit und Entscheidungsfähigkeit
  • Kenntnisse in den aktuellen Office-Programmen sowie die Fähigkeit, sich in gängige Fachprogramme und Auswertungsverfahren einzuarbeiten
  • Freundliches und sicheres Auftreten
  • Bereitschaft, im Rahmen der Vorbereitung und Durchführung von Einsatzmaßnahmen auch außerhalb der regulären Dienstzeiten oder an Wochenenden zu arbeiten.

Wir bieten

  • anspruchsvolle, vielfältige Tätigkeiten mit einem großen Themenspektrum und breitem Gestaltungsspielraum,
  • die Vorzüge des öffentlichen Dienstes,
  • qualifizierte Personalentwicklung sowie attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Beamtinnen und Beamte werden im Wege der Versetzung übernommen. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A11 Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG NRW) bewertet.

Bitte beachten Sie, dass die Besetzung nur dann erfolgen kann, wenn Sie einen ausreichenden Impfschutz gegen Masern oder aber eine Immunität gegen Masern aufweisen (Masernschutzgesetz).

Die Stadt Münster fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeitenden. Wir begrüßen daher Bewerbungen ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Die Stelle ist teilbar. Aufgrund des Breitbandausbaus ist die Stelle im Stellenplan überplanmäßig geführt. Die üp-Stelle ist bis 2030 für die Restlaufzeit des Breitbandausbaus eingerichtet. Sollte bis dahin eine Stellenverstetigung nicht realisierbar sein, müsste ggfs. ein anderer Einsatz in der Stadtverwaltung gesucht werden.

Rückfragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Herr Mario Grawe vom Personal- und Organisationsamt (Tel. 02 51/4 92 - 11 31, E-Mail: GraweM(at)stadt-muenster.de). Bei fachlichen Fragen steht Ihnen Herr Dirk Schwichtenhövel(Tel. 02 51/4 92- 80 66,E-Mail: SchwichtenhoevelD(at)stadt-muenster.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 21.08.2022.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung