Image Job trifft Lebensqualität. In Münster. Münster wächst. Immer mehr Menschen wollen hier studieren, arbeiten, wohnen, leben. Mehr als 310.000 sind heute hier zu Hause. Ein Wachstum, das wir mitgestalten. Als einem der größten Arbeitgeber vor Ort kommt der Stadt Münster eine Schlüsselrolle zu. Unser Ziel: Münsters hohe Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Wir laden Sie ein, daran mitzuarbeiten!

Wir suchen für das Rechts- und Ausländeramt, Fachstelle Vergabewesen, zum nächstmöglichen Zeitpunkt  befristet bis zum 14.05.2022 ein/e

Sachbearbeiter/-in (m/w/d) im Zentralen Vergabemanagement

Ausschreibungsnummer 12-158/21

Die Stadt Münster ist ein bedeutender Nachfrager von Waren, Bau- und Dienstleistungen.

Diese Marktmacht verpflichtet zum fairen und transparenten Umgang mit Unternehmen und zur Vorbeugung vor Korruption. Das Zentrale Vergabemanagement verantwortet in den Beschaffungsprozessen wichtige Verfahrensschritte wie das Anlegen der elektronischen Vergabeakte, die Bereitstellung der Ausschreibungsunterlagen, die Entgegennahme der Angebote, die Angebotseröffnung sowie die Information der politischen Gremien. Darüber hinaus wird die Beratung der Fachämter, der eigenbetriebsähnlichen Einrichtungen als auch der Unternehmen großgeschrieben.

Der gesamte städtische Einkauf steht immer wieder vor neuen Herausforderungen, weil digitale Vergabeverfahren entsprechend aktueller vergaberechtlicher Entwicklungen durchzuführen sind. Zur Umsetzung dieser Vergabeverfahren wird in der Stadtverwaltung ein elektronisch unterstütztes Vergabemanagementsystem (VMS) verwendet.

Um diesen Aufgaben qualitativ und quantitativ gerecht zu werden, suchen wir Sachbearbeiter/-innen für unser Zentrales Vergabemanagement, die zusammen mit Verwaltungsfachkräften und Ingenieurinnen und Ingenieuren in verantwortlicher Position an der rechtzeitigen und rechtmäßigen Vergabe städtischer Groß- und Kleinaufträge zur Beschaffung von Waren, Bau- und Dienstleistungen mitwirken.

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Beratung der Fachämter hinsichtlich Vergabeangelegenheiten
  • Prüfung der technischen Leistungsbeschreibungen der beschaffenden Fachämter
  • Erfassung der Daten für die digitale Vergabeakte im VMS
  • Auswahl der Formulare des Vergabehandbuchs für Ausschreibungsunterlagen
  • Bearbeitung von Bieteranfragen und bei Bedarf Weiterleitung an die Fachämter
  • Leitung der täglichen elektronischen Angebotsöffnungen
  • Formale Prüfung eingegangener Angebote
  • Übergabe der Angebote an die Fachämter zur Eignungs- und Preisprüfung
  • Überarbeitungen der Geschäftsanweisung Ausschreibungen und Vergaben bei vergaberechtlichen Neuerungen

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein abgeschlossenes Ingenieurstudium (Dipl. FH/Bachelor) oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung für den allgemeinen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, also Bachelor of Laws oder Bachelor of Arts jeweils HSPV (ehem. FHöV) oder den Verwaltungslehrgang II oder Dipl. Verwaltungs(betriebs-)wirt/-in alternativ
  • ein abgeschlossenes Jurastudium
  • eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in Tätigkeiten der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt bzw. der entsprechenden tariflichen Eingruppierung.

Ferner verfügen Sie über:

  • hohe Affinität zu digitalen Prozessen
  • Erfahrungen mit Beschaffungsvorgängen sind wünschenswert
  • ein freundliches, aber bestimmtes Auftreten gegenüber Unternehmen
  • ein ruhiges und zielsicheres Verhalten, auch in hektischen Situationen
  • ein sicherer Umgang mit komplexen Vorschriften
  • Offenheit für technische Neuerungen und Bereitschaft, sich in deren Anwendung einzuarbeiten

Wir bieten

  • anspruchsvolle, vielfältige Tätigkeiten mit einem großen Themenspektrum und breitem Gestaltungsspielraum,
  • die Vorzüge des öffentlichen Dienstes,
  • qualifizierte Personalentwicklung sowie attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Beamtinnen und Beamte werden im Wege der Versetzung übernommen. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A11 Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG NRW) bewertet.

Die Stadt Münster fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeitenden. Wir begrüßen daher Bewerbungen ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Die Stelle ist teilbar.

Rückfragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Tanja Streckert vom Personal- und Organisationsamt (Tel. 02 51/4 92 - 11 61, E-Mail: Streckert(at)stadt-muenster.de). Bei fachlichen Fragen steht Ihnen Frau Hanselle (Tel. 02 51/4 92- 3010, E-Mail: Hanselle(at)stadt-muenster.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31.10.2021.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung