Image Job trifft Lebensqualität. In Münster. Münster wächst. Immer mehr Menschen wollen hier studieren, arbeiten, wohnen, leben. Rund
320.000 Menschen sind heute hier zu Hause. Ein Wachstum, das wir mitgestalten. Als einer der größten Arbeitgeberinnen vor Ort kommt der Stadt Münster eine Schlüsselrolle zu. Unser Ziel: Münsters hohe Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Wir laden Sie ein, daran mitzuarbeiten!

Wir suchen für das Amt für Immobilienmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet und in Vollzeit eine*n

Sachbearbeiter*in für den Ankauf / die Aktivierung von Wohnbaugrundstücken (m/w/d)

Ausschreibungsnummer 12-094/24

„Bezahlbares Wohnen für alle!“ Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, nimmt die Stadt Münster mit mehreren Maßnahmen aktiv auf dem münsterschen Grundstücksmarkt Einfluss. Mit dem Konzept der sozialgerechten Bodennutzung Münster (SoBoMü) wird ein liegenschaftsstrategischer Ansatz verfolgt, mit dem die Stadt bei Baulandentwicklungen im Außenbereich partizipiert. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit gestalten Sie die Zukunt Münsters mit, indem Sie potenzielle Wohnbauflächen in enger Zusammenarbeit mit weiteren städtischen Ämtern identifizieren und bewerten und geeignete Flächen ankaufen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

    • Durch Ihr umfangreiches Wissen zum Konzept SoBoMü erläutern und vertreten Sie diese Grundsätze im Kontext von konkreten Grundstücksverhandlungen und potenziellen Grundstücksentwicklungen innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung.
    • Sie entwickeln Verhandlungsstrategien und führen Grundstücksverhandlungen selbständig sowie eigenverantwortlich.
    • Mittels Residualrechnung ermitteln Sie den Kaufpreis auf Grundlage der von Ihnen zuvor recherchierten und bewerteten Einflussfaktoren.
    • Sie fertigen Beschlussvorschläge für politische Gremien und Stellungnahmen für die überörtliche Bauleitplanung an.
    • Die aktive Weiterentwicklung der SoBoMü betreiben Sie, indem Sie Wirksamkeit und Erfolg dieser laufend evaluieren.
    • Ihnen obliegt die notarielle Beurkundung von Verträgen für die Stadt Münster und die Betreuung der Vertragspartner*innen - auch über den Vertragsschluss hinaus.
    • Im Einzelfall führen Sie Vermarktungen (wie z. B. Konzeptvorgaben, Interessenbekundungsverfahren) durch.

Ihr beruflicher Hintergrund umfasst

    • ein abgeschlossenes Hochschulstudium aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften/ -ingenieurwesen, Immobilienwirtschaft, Geographie, Agrarwissenschaften/-ökonomie, Raumplanung oder Vermessungswesen oder ein abgeschlossenes Jurastudium (min. 1. Staatsexamen).
    • alternativ eine abgeschlossene Ausbildung für den allgemeinen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, also Bachelor of Laws oder Bachelor of Arts jeweils HSPV (ehem. FHöV) oder den Verwaltungslehrgang II oder Dipl. Verwaltungs(betriebs-)wirt*in.
    • ergänzend bereits gesammelte Berufserfahrung (mindestens drei Jahre) adäquat zu Ihrem Studienabschluss - bestenfalls im Bereich Immobilienverkehr, Grundstücksentwicklung bzw. Bauleitplanung.

    Sie können sich bereits jetzt bewerben, wenn Sie die o. g. Voraussetzungen bis zum Stichtag 31.08.2024 erfüllen werden.

Vervollständigt wird Ihr Profil durch diese Kompetenzen:

    • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit
    • Kontaktfreudigkeit und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie sicheres Auftreten
    • Fähigkeit und Bereitschaft, sich schnell in einen komplexen Themenbereich einzuarbeiten

    Sie haben Interesse an der Stelle oder Fragen zum Aufgabengebiet? Hierfür steht Ihnen die Fachstellenleitung Markus Hengstmann (Tel. 02 51/4 92 - 23 66, E-Mail: Hengstmann(at)stadt-muenster.de) gerne zur Verfügung.

Bei uns zu arbeiten hat viele Vorteile – der öffentliche Dienst ist nur einer davon. Was uns noch zu einer attraktiven Arbeitgeberin macht, finden Sie unter https://www.stadt-muenster.de/gute-einstellung/arbeiten-fuer-die-stadt-muenster/vorteile.

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA) bewertet. Beamt*innen werden im Wege der Versetzung übernommen. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A12 Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG NRW) bewertet.

Münster setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Vielfalt ein. Wir verfolgen das Ziel, ein wertschätzendes, geschlechtersensibles und familienfreundliches Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem Rassismus und Diskriminierung keinen Platz haben. Wir begrüßen daher Bewerbungen von Menschen unabhängig von ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, ihrem Alter, ihrer Religion und Weltanschauung oder ihrer sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität.

Die Stadt Münster fördert Frauen und stellt sie in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung entsprechend den Zielen des LGG NRW bevorzugt ein.

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen schwerbehinderter und gleichgestellter Menschen.

Die Besetzung der Stelle kann auch in Teilzeit erfolgen.

Rückfragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Stefan Menker vom Personal- und Organisationsamt (Tel. 02 51/4 92 - 11 51, E-Mail: Menker(at)stadt-muenster.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 02.06.2024 über unseren Online-Bewerbungsmanager. Mehr Informationen zum Bewerbungsprozess und weitere interessante Stellenausschreibungen finden Sie unter https://www.stadt-muenster.de/gute-einstellung.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung