Image Job trifft Lebensqualität. In Münster. Münster wächst. Immer mehr Menschen wollen hier studieren, arbeiten, wohnen, leben. Mehr als 310.000 Menschen sind heute hier zu Hause. Ein Wachstum, das wir mitgestalten. Als einer der größten Arbeitgeberinnen vor Ort kommt der Stadt Münster eine Schlüsselrolle zu. Unser Ziel: Münsters hohe Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Wir laden Sie ein, daran mitzuarbeiten!

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für die Ausländerbehörde, unbefristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Sachbearbeiter/-in Digitalisierung (m/w/d)

Ausschreibungsnummer 12-080/22

Die Stadt Münster versteht sich als eine weltoffene und interkulturell geprägte Stadtgemeinschaft. In allen Lebens- und Arbeitsbereichen sind Ausländer und Ausländerinnen Teil des täglichen Lebens. Stichworte wie Fachkräftezuwanderung, Wissenschafts- und Forschungsstandort sowie der Bedarf an Pflegekräften lassen einen weiteren Zuzug in den Bereichen Arbeit, Studium und Ausbildung erwarten. Daneben kommen weiterhin Menschen auf dem Fluchtweg in die Stadt. Auch diejenigen, die keine Flüchtlingsanerkennung erhalten, können teilweise über gute Integrationsleistungen ein Aufenthaltsrecht erhalten. Es gibt auch Personen, die kaum oder sogar keine Aussicht auf ein Bleiberecht haben. Der Ausländerbehörde kommt durch die Gestaltung von Aufenthaltsrechten eine wesentliche Rolle zu. Neben bereits digitalisierten Verfahren im Austausch mit anderen Behörden gestalten sich Kommunikation, Antragsverfahren und Geschäftsprozesse zunehmend elektronisch.

Zu Ihren Aufgaben gehören im Wesentlichen:

  • Entwicklung und Implementierung von digitalisierten Geschäftsprozessen auf der Basis der bereits realisierten elektronischen Ausländerakte
  • Konzeptionelle Begleitung und Umsetzung des OZG-Projekte im Ausländerwesen mit den Schwerpunkten "Aufenthaltstitel" und "Verpflichtungserklärungen" sowie der weiteren OZG-Anwendungen im Ausländerwesen
  • Aufbau und Pflege einer digitalen Infothek, die den/die Ausländer/-in zu der jeweiligen Einzelfrage automatisiert durch die Informationen steuert
  • Pflege und Aktualisierung der Homepage auf die künftigen elektronischen Verfahren sowie Entwicklung und Implementierung von filmischen Tutorials zu wichtigen Themen
  • Aufbau und Pflege von Onlineportalen zur Unterstützung von Integrationsprozessen (z.B. Passbeschaffung)
  • Koordination der kommunalen Aufgaben im Einreise-/Ausreisesystem (EES), Schengener Informationssystem (SIS) und Ausländerzentralregister (AZR)

Sie können sich bewerben, wenn Sie folgende Anforderungen erfüllen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung für den allgemeinen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, also Bachelor of Laws oder Bachelor of Arts jeweils HSPV (ehem. FHöV), den Verwaltungslehrgang II oder Dipl. Verwaltungs(betriebs-)wirt/-in oder ein abgeschlossenes Jurastudium alternativ
  • ein abgeschlossenes Studium (Bachelor/ Dipl. FH) im Bereich der Betriebswirtschaft oder der Wirtschaftsinformatik oder ein im Hinblick auf den Aufgabenbereich förderliches abgeschlossenes Studium (Bachelor/ Dipl. FH)
  • eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in den entsprechenden Tätigkeiten der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt bzw. der entsprechenden tariflichen Eingruppierung.

Ferner verfügen Sie über:

  • umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Informationstechnik, wünschenswert sind praktische Erfahrungen im Aufbau von Onlinediensten und DMS der öffentlichen Verwaltung
  • von Vorteil ist Erfahrung in der Konzeption von nutzerorientierten Systemlösungen und in der Optimierung von Geschäftsprozessen und elektronischen Workflows
  • berufliche Erfahrungen in der eigenverantwortlichen Planung, Strukurierung und Steuerung von Projekten (bevorzugt im IT-Bereich)

Wir erwarten eine engagierte und verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit Problemlösungskompetenz, Umsetzungsstärke und konsequenter Zielorientierung.

Wenn Sie darüber hinaus kommunikativ und sozial kompetent sind, Empathie gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund mitbringen und sich gerne positiv in ein Team einbringen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Im Zeitraum vom 16.05.2022 bis 20.05.2022 bieten wir interessierten Bewerbern und Bewerberinnen an, in coronakonformen Einzel- oder Kleingruppenveranstaltungen die Aufgaben der Ausländerbehörde, die Arbeitsplätze und die Aufgaben der ausgeschriebenen Stelle kennenzulernen. Für eine Terminvereinbarung melden Sie sich bitte bei Herrn Christian Hester, Tel. 0251 492 3626; E-Mail Hester(at)stadt-muenster.de



Wir bieten

  • anspruchsvolle, vielfältige Tätigkeiten mit einem großen Themenspektrum und breitem Gestaltungsspielraum,
  • die Vorzüge des öffentlichen Dienstes,
  • qualifizierte Personalentwicklung sowie attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Beamtinnen und Beamte werden im Wege der Versetzung übernommen. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A11 Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG NRW) bewertet.

Die Stadt Münster fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeitenden. Wir begrüßen daher Bewerbungen ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Die Stelle ist teilbar.

Rückfragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Anna-Maria Weihermann vom Personal- und Organisationsamt (Tel. 02 51/4 92 - 10 49, E-Mail: WeihermannA(at)stadt-muenster.de). Bei fachlichen Fragen steht Ihnen Herr Christian Hester von der Ausländerbehörde (Tel. 02 51/4 92- 3626, E-Mail: Hester(at)stadt-muenster.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 29.05.2022.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung