Image Job trifft Lebensqualität. In Münster. Münster wächst. Immer mehr Menschen wollen hier studieren, arbeiten, wohnen, leben. Rund
320.000 Menschen sind heute hier zu Hause. Ein Wachstum, das wir mitgestalten. Als einer der größten Arbeitgeberinnen vor Ort kommt der Stadt Münster eine Schlüsselrolle zu. Unser Ziel: Münsters hohe Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Wir laden Sie ein, daran mitzuarbeiten!

Wir suchen für das Jobcenter bzw. Sozialamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet mehrere

Sachbearbeiter*innen für die Leistungsgewährung (m/w/d)

Ausschreibungsnummer 12-001/24

Das Jobcenter und das Sozialamt der Stadt Münster nehmen jeweils bedeutende arbeitsmarkt- und sozialpolitische Aufgaben wahr.

Im kommunalen Jobcenter wird die Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) geprüft. Hierzu zählt insbesondere die Gewährung von Leistungen zum Lebensunterhalt. Wir sichern die Grundsicherung von rund 21.000 Menschen in Münster und unterstützen die arbeitsuchenden Kund*innen im Bürgergeld-Bezug bei ihrer Eingliederung in den Arbeitsmarkt. In mehreren Fachstellen der Leistungsgewährung (in Münster-Hiltrup, -Wolbeck, -Nord und -Zentrum) sind Stellen der Sachbearbeiter*innen für die Leistungsgewährung SGB II in Voll- und Teilzeit zu besetzen.

In der leistungsgewährenden Abteilung des Sozialamtes werden alle Leistungen der Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch XII, Teilhabeleistungen nach dem SGB IX sowie Pflegewohngeld nach dem APG NRW bearbeitet und entschieden. Organisatorisch, erfolgt dies in 4 Fachstellen, die jeweils für bestimmte Stadtteile und mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten das Spektrum der vorgenannten Leistungen abdecken. Auch hier sind Stellen der Sachbearbeiter*innen für die Leistungsgewährung in Voll- und Teilzeit zu besetzen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

    • Beratung der Ratsuchenden in allen Fragen des Leistungsrechts und angrenzender Rechtsgebiete
    • Prüfung, Bewilligung und Zahlbarmachung der erstmaligen und laufenden Gewährung von Leistungen zum Lebensunterhalt
    • Inanspruchnahme und Durchsetzung von vorrangigen Sozialleistungen anderer Träger
    • Fertigung von Stellungnahmen zu Widersprüchen, Klagen und Anträgen auf einstweilige Anordnung

Wir erwarten von Ihnen:

    • eine abgeschlossene Ausbildung für den allgemeinen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, also Bachelor of Laws oder Bachelor of Arts jeweils HSPV (ehem. FHöV) oder den Verwaltungslehrgang II oder Dipl. Verwaltungs(betriebs-)wirt*in
    • alternativ : ein abgeschlossenes Jurastudium (mindestens 1. Staatsexamen)
    • alternativ : ein sonstiges Studium mit rechtswissenschaftlichem Schwerpunkt (Bachelor/ Dipl. FH)
    • alternativ : ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium (Bachelor/ Dipl. FH)
    • alternativ : ein im Hinblick auf den Aufgabenbereich förderliches abgeschlossenes Studium (Bachelor/ Dipl. FH) mit jeweils nachgewiesener mindestens einjähriger Berufserfahrung in einem rechtlich geprägten Aufgabengebiet

    Sie können sich bereits jetzt bewerben, wenn Sie die o. g. Voraussetzungen (Studienabschluss, ggf. erforderliche Berufserfahrung) in absehbarer Zeit erfüllen werden.

Ferner verfügen Sie über:

    • Kenntnisse der relevanten Rechtsgrundlagen im Rechtskreis des SGB II und SBG XII und in angrenzenden Rechtsgebieten oder die Bereitschaft sich diese anzueignen
    • Kenntnisse im Umgang mit den MS-Office-Programmen sowie die Fähigkeit, sich in gängige Fachprogramme und Auswertungsverfahren einzuarbeiten
    • Eine engagierte, belastbare Persönlichkeit mit Beratungskompetenz, die einen wertschätzenden Umgang mit leistungsberechtigten Menschen pflegt und teamfähig ist

Bei uns zu arbeiten hat viele Vorteile – der öffentliche Dienst ist nur einer davon. Was uns noch zu einer attraktiven Arbeitgeberin macht, finden Sie unter https://www.stadt-muenster.de/gute-einstellung/arbeiten-fuer-die-stadt-muenster/vorteile.

Darüber hinaus bieten wir interessierten Bewerber*innen an, die Aufgaben des Amtes, die Arbeitsplätze und die Aufgaben der ausgeschriebenen Stellen im Vorfeld kennenzulernen. Für eine Terminvereinbarung melden Sie sich dazu gerne bei den unten genannten fachlichen Ansprechparter*innen.

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach Entgeltgruppe 9c des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA) bewertet. Beamt*innen werden im Wege der Versetzung übernommen. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A10 Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG NRW) bewertet.

Münster setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Vielfalt ein. Wir verfolgen das Ziel, ein wertschätzendes, geschlechtersensibles und familienfreundliches Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem Rassismus und Diskriminierung keinen Platz haben. Wir begrüßen daher Bewerbungen von Menschen unabhängig von ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, ihrem Alter, ihrer Religion und Weltanschauung oder ihrer sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität.

Die Stadt Münster fördert Frauen und stellt sie in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung entsprechend den Zielen des LGG NRW bevorzugt ein.

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen schwerbehinderter Menschen.

Die Besetzung der Stellen kann auch in Teilzeit erfolgen.

Rückfragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Nina Bäcker vom Personal- und Organisationsamt (Tel. 02 51/4 92 - 10 85, E-Mail: Baecker(at)stadt-muenster.de). Bei fachlichen Fragen steht Ihnen für das Sozialamt Dirk Zurloh (Tel. 02 51/4 92- 5061, E-Mail: zurlohd(at)stadt-muenster.de) zur Verfügung.
Bei fachlichen Fragen steht Ihnen für das Jobcenter Astrid Korschewski (Tel. 02 51/4 92- 9330, E-Mail: korschewskia(at)stadt-muenster.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unseren Online-Bewerbungsmanager. Mehr Informationen zum Bewerbungsprozess und weitere interessante Stellenausschreibungen finden Sie unter https://www.stadt-muenster.de/gute-einstellung.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung