Image Job trifft Lebensqualität. In Münster. Münster wächst. Immer mehr Menschen wollen hier studieren, arbeiten, wohnen, leben. Mehr als 310.000 sind heute hier zu Hause. Ein Wachstum, das wir mitgestalten. Als einem der größten Arbeitgeber vor Ort kommt der Stadt Münster eine Schlüsselrolle zu. Unser Ziel: Münsters hohe Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Wir laden Sie ein, daran mitzuarbeiten!

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet bis zum 31.12.2022*,  in Teilzeit mit 15 Stunden wöchentlich eine/n

Sachbearbeiter/-in (m/w/d) "Erziehungs- und Bildungspartnerschaften" für das Kommunale Integrationszentrum Münster

Verfahrensnummer 52-057/21

Bis zum 30.04.2022 können zusätzlich 4,5 Stunden wöchentlich als Elternzeitvertretung besetzt werden.
* Es ist beabsichtigt, diese Stelle unter der Vorraussetzung der weiteren Gewährung der Landesmittel, auch über den 31.12.2022 hinaus zu besetzen.

Das Kommunale Integrationszentrum Münster ist Teil eines landesweiten und flächendeckenden Netzwerkes für Integration in den Kommunen. In Münster leben ca. 71.000 Menschen mit Migrationsvorgeschichte aus mehr als 140 Ländern. Unser Auftrag und unser Ziel ist es, das Zusammenleben in Vielfalt in Münster zu fördern. Alle Bevölkerungsgruppen sollen gleichberechtigt am öffentlichen Leben teilnehmen. Ausgerichtet ist die Arbeit am Migrationsleitbild mit den unterschiedlichen Handlungsfeldern. Diese betreffen alle Bereiche der Verwaltung und des öffentlichen Lebens.

Ihre Aufgabe ist die Initiierung von Erziehungs- und Bildungspartnerschaften sowie die Planung und Umsetzung der Landesprogramme Griffbereit, Rucksack Kita und Rucksack Schule.

Durch Erziehungs- und Bildungspartnerschaften sollen die Bildungschancen von Kindern mit Migrations-vorgeschichte in Münster erhöht werden. Dabei wird die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den facettenreichen Elternhäusern und Bildungseinrichtungen verbessert und eine Vernetzung zwischen Kindertagesstätten, Schulen und anderen Akteuren im Sozialraum unterstützt. Das Konzept der Erziehungs- und Bildungspartnerschaften wird seit 2018 ergänzt durch die Eltern- und Sprachbildungs-programme Griffbereit, Rucksack Kita und Rucksack Schule (Förderprogramm Integrationschancen für Kinder und Familien). Ziel der Programme ist die Unterstützung des Empowerments der Eltern mit Migrationsvorgeschichte, sowie die Stärkung ihrer Erziehungskompetenzen und Mitverantwortung im Bildungsbereich, vor allem bei der Sprachbildung ihrer Kinder.

Ihre Aufgaben sind u.a.:

  • Vorstellung des Konzeptes "Erziehungs- und Bildungspartnerschaften" sowie der Landesprogramme in Stadtteilen
  • Akquise und migrationssensible Beratung von Kindertagesstätten und Schulen
  • Organisation von Qualifizierungen der Fachkräfte und Elternbegleitungen
  • Kooperation mit verschiedenen Ämtern und Akteuren
  • Aufbau und Ausbau von Netzwerken
  • Reflexion mit den beteiligten Akteuren und Evaluation
  • Beantragung, Abruf und Bewirtschaftung der Fördermittel des Landes NRW
  • Mitwirkung an Austauschformaten des Landes NRW

      Wir erwarten von Ihnen:

      • ein abgeschlossenes sozialwissenschaftliches oder sozialpädagogisches Hochschulstudium (Bachelor/Dipl. FH)
      • gute Kenntnisse über Verwaltungsabläufe, -strukturen und -zuständigkeiten
      • sicherer Umgang mit MS-Office-Programmen sowie den gängingen Präsentationstechniken und digitale Konferenztechniken
          • Erfahrungen in Projekt- und Netzwerkmanagement sind wünschenswert

              Wir bieten Ihnen:

              • einen sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz
              • ein hohes Maß an Selbständigkeit und Eigenverantwortung
              • flexible Gleitzeitregelungen, um Berufliches und Privates zu vereinbaren
              • eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
              • eine qualifizierte Personalentwicklung
              • ein betrieblieches Gesundheitsmanagement
              • einen Zuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen
              • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
              • eine Stadt mit einer Fülle an Optionen zwischen Kunst, Kultur, Sport und Lifestyle

              Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe S12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-SuE).

              Die Stadt Münster fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeitenden. Wir begrüßen daher Bewerbungen ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

              Bei Rückfragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Leifeld vom Personal- und Organisationsamt (Tel. 02 51/4 92-1118, E-Mail: Leifeld(at)stadt-muenster.de) zur Verfügung. 

              Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 26.09.2021




              Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung