Image Job trifft Lebensqualität. In Münster. Münster wächst. Immer mehr Menschen wollen hier studieren, arbeiten, wohnen, leben. Mehr als 310.000 Menschen sind heute hier zu Hause. Ein Wachstum, das wir mitgestalten. Als einer der größten Arbeitgeberinnen vor Ort kommt der Stadt Münster eine Schlüsselrolle zu. Unser Ziel: Münsters hohe Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Wir laden Sie ein, daran mitzuarbeiten!

Wir suchen für das Sportamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt und unbefristet eine/n

Leitung (m/w/d) der Fachstelle "Bäder"

Ausschreibungsnummer 12-026/23

Im Rahmen des öffentlichen Angebots im Bereich der Freizeitgestaltung sowie des Breiten- und Leistungssports für Alt und Jung betreibt die Stadt Münster unter anderem sechs Hallen- und drei Freibäder. Für 2023 ist die Fertigstellung und Inbetriebnahme eines weiteren Hallenbades geplant. Weiterhin gibt es einen aktuellen politischen Beschluss, die Voraussetzungen für den Bau und Betrieb eines Freizeit- und Sportbades im Westen von Münster zu prüfen. All dies liegt in der Zuständigkeit der Fachstelle „Bäder“ des Sportamtes.

Im Rahmen eines Reorganisationsprojektes hat die Fachstelle Bäder eine neue Struktur mit einer neuen Hierarchieebene bekommen. Bei der zusätzlichen Hierarchieebene unter der Fachstellenleitung handelt es sich um die Leitung Technik und die Leitung operatives Geschäft sowie eine für den Verwaltungsbereich zuständige Stelle. In dieser neuen Struktur der Fachstelle Bäder sollen einerseits die Organisationsabläufe optimiert werden und andererseits die Attraktivität der Münsteraner Bäderlandschaft (Ratsbeschluss "Eine attraktive Bäderlandschaft für Münster" (Vorlage V/0532/2019)) gefördert werden. Ihre Aufgabe wird es auch sein, diese neue Struktur in Abstimmung mit der Leitung des Sportamtes maßgeblich zu steuern.

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Weiterentwicklung der im Rahmen des Projektes "Reorganisation der Bäder" begonnenen Prozesse und Strukturänderungen in enger Zusammenarbeit mit der Leitung des Sportamtes und dem Personal- und Organisationsamt
  • Führung und fachliche Unterstützung der rund 80 Mitarbeiter/-innen (Dienst- und Fachaufsicht)
  • Controlling der laufenden Aufgaben und besonderer Projekte einzelner Mitarbeiter/-innen
  • Entwicklung und federführende Bearbeitung einzelner Projekte in Abstimmung mit der Leitung des Sportamtes
  • Ergebnisverantwortung und Erstellung der Personalbedarfsplanung für die eigene Fachstelle sowie Organisationsbedarfe erkennen und unter Beteiligung der entsprechenden Stellen aufgreifen
  • Verantwortlichkeit für die Erstellung und Abwicklung von Vorlagen und Vergaben
  • Sachbearbeitung für einzelne Projekte
  • Teilnahme an Gremien/Arbeitskreisen/Fachtagungen/Ausschüssen/Besprechungen
  • Budgetverantwortung

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Sportmanagement (Bachelor/ Dipl.), ein betriebswirtschaftliches Hochschulstudium (Bachelor/ Dipl.) oder ein im Hinblick auf den Aufgabenbereich förderliches abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/ Dipl.)
  • alternativ: eine abgeschlossene Ausbildung für den allgemeinen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, also Bachelor of Laws oder Bachelor of Arts jeweils HSPV (ehem. FHöV) oder den Verwaltungslehrgang II oder Dipl. Verwaltungs(betriebs-)wirt/-in,
  • eine mindestens dreijährige Eingruppierung in der Besoldungsgruppe A 11 oder Entgeltgruppe 10 bzw. eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in Tätigkeiten entsprechend der genannten Eingruppierungen bzw. gleichwertige dreijährige Berufserfahrung nach Abschluss des geforderten Hochschulstudiums

Ihr persönliches Profil:

  • wünschenswert ist bereits erworbene Führungserfahrung, bzw. sind besondere Fähigkeiten in der Führung / Leitung einer großen Personengruppe
  • idealerweise Kenntnisse im Betrieb von Bädern einschließlich der notwendigen Sicherheitsbestimmungen
  • analytische Kompetenz, sehr gute Organisationsfähigkeit und strukturierte Arbeitsweise
  • Eigeninitiative und eigenverantwortliches, engagiertes Arbeiten sowie Team- und Koopera-tionsfähigkeit
  • Verständnis für technische Abläufe und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und Zusammenhänge zu erfassen und schriftlich sowie mündlich verständlich darzustellen
  • IT-Kenntnisse und Interesse an digitalen Prozessen
  • sehr gute Fähigkeiten im Umgang mit MS-Office sowie die Beherrschung von Moderations- und Präsentationstechniken
  • Innovationsfreude bzw. Gestaltungsmotivation sowie die Fähigkeit, andere hierfür zu begeistern
  • souveränes und überzeugendes Auftreten

Wir bieten

  • anspruchsvolle, vielfältige Tätigkeiten mit einem großen Themenspektrum und breitem Gestaltungsspielraum,
  • die Vorzüge des öffentlichen Dienstes,
  • qualifizierte Personalentwicklung sowie attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Beamtinnen und Beamte werden im Wege der Versetzung übernommen. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A13 L2E1 Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG NRW) bewertet.

Die Stadt Münster fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeitenden. Wir begrüßen daher Bewerbungen ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Stelle ist teilbar.

Rückfragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Eva Mönkehues vom Personal- und Organisationsamt (Tel. 02 51/4 92 - 11 28, E-Mail: Moenkehues(at)stadt-muenster.de). Bei fachlichen Fragen steht Ihnen Frau Dewaldt (Tel. 02 51/4 92-5200, E-Mail: Dewaldt(at)stadt-muenster.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 12.02.2023.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung