Image Job trifft Lebensqualität. In Münster. Münster wächst. Immer mehr Menschen wollen hier studieren, arbeiten, wohnen, leben. Mehr als 310.000 sind heute hier zu Hause. Ein Wachstum, das wir mitge-stalten. Als einem der größten Arbeitgeber vor Ort kommt der Stadt Münster eine Schlüsselrolle zu. Unser Ziel: Münsters hohe Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Wir laden Sie ein, daran mitzuarbeiten!

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für die Ausländerbehörde zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (9 Stunden wöchentlich)

mehrere Mitarbeiter/ -innen (m/w/d) für den Außendienst im Bereich Rückkehrmanagement

Ausschreibungsnummer 11-184/21

Die Stadt Münster versteht sich als eine weltoffene und interkulturell geprägte Stadtgemeinschaft. In allen Lebens- und Arbeitsbereichen sind Ausländer und Ausländerinnen Teil des täglichen Lebens. Weit über 95% der in Münster lebenden ausländischen Personen verfügen über ein Aufenthaltsrecht aufgrund von Erwerbsmigration, familiären Bindungen oder aus humanitären Gründen. Daneben gibt es auch Personen, die kaum oder keine Aussicht auf ein Bleiberecht haben und Deutschland verlassen müssen. Der Ausländerbehörde kommt bei der Vorbereitung und der Gestaltung der Rückkehr sowie etwaigen Zwangsmaßnahmen eine wesentliche Rolle zu.

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Durchführung ausländerrechtlicher Zwangsmaßnahmen (z. B. Abschiebungen, Ingewahrsamnahmen, Vorführungen bei Gerichten, Transporte in Hafteinrichtungen, Durchsuchungen)
  • verwaltungsmäßige Vor- und Nachbereitung der Außendiensttätigkeit (z. B. Ermittlungstätigkeiten, Berichterstellung)
  • Vorführungen von Personen bei ausländischen Botschaften im Rahmen der Passersatzpapierbeschaffung

Der Umfang der Tätigkeit richtet sich nach den tatsächlichen Bedarfen und soll über ein Jahresarbeitszeitkonto abgewickelt werden. Im Rahmen dieser Aufgaben ist eine regelmäßige Teilnahme an der Rufbereitschaft der Ausländerbehörde an den Wochenenden und in den Abendstunden erforderlich.

Sie können sich bewerben, wenn Sie folgende Anforderungen erfüllen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung  der Verwaltungsdienste für die Bereiche: Polizeivollzugsdienst, Justizvollzugsdienst, Abschiebungshaftvollzugsdienst bzw. Zolldienst oder
  • eine abgeschlossene dreijährige Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit
  • den Besitz einer uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Darüber hinaus sind:

  • Sie bereit Ihren Dienst nach individuellen Dienstplan und ggfs. auf Abruf zu leisten (vereinzelt auch in den Abendstunden, nachts und am Wochenende)
  • Sie physisch und psychisch besonders leistungsstark und belastbar
  • Sie durchsetzungsstark und in der Lage in akuten Situationen flexibel, angemessen, emphatisch und unter Berücksichtigung der individuellen Lebenssachverhalte zu reagieren

      Die Stelle ist in der Entgeltgruppe 6 TVöD eingruppiert.

      Die Stadt Münster fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeitenden. Wir begrüßen daher Bewerbungen ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

      Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

      Die Stelle ist teilbar.

      Rückfragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Tanja Streckert (Tel. 02 51/ 4 92-11 61, E-Mail: Streckert@stadt-muenster.de). Bei fachlichen Fragen steht Ihnen Frau Helga Sonntag (Tel. 02 51/4 92- 36 00, E-Mail: SonntagHelga@stadt-muenster.de) zur Verfügung.

      Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bis zum 05.12.2021.

      Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung