Image In Münster finden über 200 Sportvereine mit insgesamt rund 92.000 Mitgliedern ihre Heimat. Zusätzlich wächst der vereinsungebundene Sport seit Jahren. Beides zeugt von einer sportaffinen Bevölkerung: Ob in Gruppen, Vereinen oder ungebunden – der Sport ist in Münster fest verankert. Unter dem Motto „Sport verbindet“ erfüllt der Sport neben dem Gemeinschaftserlebnis und der gesundheitlichen Prävention zudem wichtige Aufgaben bei der Integration von zugezogenen Menschen. Das Sportamt der Stadt Münster ist die verantwortliche Stelle, welche den Sport in Münster in Kooperation mit dem Stadtsportbund und den Vereinen gestaltet.

Wir suchen für das Sportamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit und befristet* eine/n

Sachbearbeiter/-in (m/w/d) für den Bereich der Sportstättenvergabe/-belegung

Ausschreibungsnummer 12-098/22

*Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (19,50 Wochenstunden) zunächst bis zum 31.03.2024 befristet zu besetzen. Eine Verstetigung der Stelle ist für den Stellenplan 2024 beabsichtigt.

Das Sportamt gliedert sich in verschiedene Bereiche. Ein Bereich davon ist die Fachstelle Sportverwaltung, -organisation und Haushalt, in welcher die ausgeschriebene Stelle zur Besetzung verortet ist. Die Zusammenarbeit mit anderen städtischen Ämtern und besonders wichtig mit Vereinen und Gruppen aber auch einzelnen Sporttreibenden erfordert kommunikative Fähigkeiten und bietet zugleich einen vielfältigen Austausch mit zahlreichen Menschen.

Wir bieten eine Aufgabe, die selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln, verbunden mit Organisationstalent, Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen, aber auch Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft erfordert.

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Erstellung und Verwaltung der Belegungspläne der kommunalen Sporteinrichtungen / Sportstättenvergabe
  • Abschluss und Ablaufkoordination der Schlüsselgewaltverträge
  • Organisation der Hausdienste
  • Beteiligung bei der zeitlichen Planung und Ausführung von kommunalen Baumaßnahmen
  • Aufnahme und Bearbeitung von Schadensmeldungen
  • Beschwerdemanagement für den Bereich Sportstättenvergabe
  • Verwaltungsinterne Abstimmungen hinsichtlich Reparaturen und Reinigungen sowie Schließzeiten der Sportstätten
  • Wahrnehmung von Ortsterminen / Kontrollen zur Qualitätssicherung
  • Bearbeitung der Sportförderrichtlinie für den Bereich Nutzungsordnung von Sportstätten
  • Belegungskontrollen
  • Führung von Sportstättenstatistiken zur Auslastung und Nutzung der Sportanlagen

Wir erwarten von Ihnen:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zur/ zum Verwaltungsfachangestellten oder den Verwaltungslehrgang I oder eine vergleichbare dreijährige Verwaltungsausbildung sowie eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in Tätigkeiten der entsprechenden tariflichen Eingruppierung
  • alternativ eine abgeschlossene Berufsausbildung als Sport- und Fitnesskaufmann/-frau sowie mindestens eine dreijährige Berufserfahrung in diesem Beruf
  • alternativ eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung sowie mindestens dreijährige Erfahrungen im Bereich der Sportvereinsarbeit, bestenfalls im o.g. Aufgabengebiet

Die Tätigkeitserfahrungen sind durch geeignete Unterlagen (z.B. Arbeitszeugnis, Bescheinigung vom Sportverein) nachzuweisen.

Darüber hinaus bringen Sie mit:

  • IT-Kenntnisse und Interesse an digitalen Prozessen
  • Sehr gute Fähigkeiten im Umgang mit MS Office
  • Bereitschaft sich in die Individualsoftware SKUBIS einzuarbeiten und ggfs. weiter zu entwickeln
  • Serviceorientiertes Denken und hohe Kommunikationsfähigkeit
  • Hohe Belastbarkeit und ggfs. die nötige Flexibilität bei jährlich wiederkehrenden Arbeitsspitzen (Schuljahres- bzw. Halbjahreswechsel)

Wir bieten:

  • Ein engagiertes und hilfsbereites Team
  • Anspruchsvolle, vielfältige Tätigkeiten mit einem großen Themenspektrum und breitem Gestaltungsspielraum
  • Die Vorzüge des öffentlichen Dienstes
  • Qualifizierte Personalentwicklung sowie attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Flexible Arbeitszeiten

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Stadt Münster fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeitenden. Wir begrüßen daher Bewerbungen ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Rückfragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Herr Stefan Menker vom Personal- und Organisationsamt (Tel. 02 51/4 92 - 11 51, E-Mail: Menker(at)stadt-muenster.de). Bei fachlichen Fragen steht Ihnen Frau Rita Peters (Tel. 02 51/4 92- 52 10, E-Mail: PetersR(at)stadt-muenster.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 10.07.2022.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung